FORDERUNGSEINZUG (INKASSO) UND ZWANGSVOLLSTRECKUNG

Wer Gläubiger einer Forderung ist, will am Ende Geld sehen. Das oft mühsam erstrittene Urteil ist nur etwas wert, wenn der Schuldner schließlich auch zahlt (zahlen kann). Das Verfahren soll mit einem Scheck des Anwalts beschlossen werden und nicht mit seiner Rechnung.

WIE WIR ARBEITEN

Für unsere Mandanten übernehmen wir nach Abschluß des streitigen Verfahrens auch die Vertretung im Zwangsvollstreckungsverfahren. Dazu sprechen wir zunächst eine Empfehlung aus, wie am effektivsten vollstreckt werden sollte, und setzen die einzelnen Vollstreckungsmaßnahmen durch entsprechende Anträge um.

Darüber hinaus wickeln wir für unsere Unternehmermandanten das streitige Forderungsinkasso ab, kümmern uns also darum, wie sie zu ihrem Geld kommen. Gerade bei kleineren Unternehmen lohnt es sich, sich auf das zu konzentrieren, was man am besten kann und unangenehme Dinge abzugeben. Wenn Sie keine Lust und Zeit haben, sich mit säumigen Schuldnern herumzuärgern, machen wir das für Sie.

Zwei unserer Mitarbeiterinnen sind ausschließlich mit dem Forderungseinzug und der Zwangsvollstreckung befaßt. Zur Beschaffung von Schuldnerinformationen bedienen wir uns kommerzieller und öffentlicher Datenbanken und nutzen unsere Erfahrung im Vollstreckungsrecht zur weitgehenden Kostenschonung.

Wir arbeiten - ebenso wie einige unsere Mandanten - mit dem örtlichen Verein Creditreform (www.creditreform.de) zusammen, mit dem wir als Vertragskanzlei seit vielen Jahren verbunden sind.